Averbis liefert Erschließungssoftware für die digitale Deutsche Nationalbibliothek

07.06.2011

Averbis liefert Erschließungssoftware für die digitale Deutsche Nationalbibliothek

Berlin / Freiburg i. Breisgau – 07. Juni 2011. Die Deutsche Nationalbibliothek, Deutschlands zentrale Archivbibliothek, hat sich bei der Einführung automatischer Erschließungsverfahren für die Averbis GmbH als Softwarepartner entschieden. Das Projekt wird im Rahmen des 100. Deutschen Bibliothekartags in Berlin vorgestellt.

Die Experten von Averbis wurden beauftragt, eine Lösung zur automatischen Klassifizierung und Verschlagwortung der Netzpublikationen einzurichten. Anwenden will die Deutsche Nationalbibliothek die Averbis Extraction Platform, eine Software zur sprachlichen und inhaltlichen Analyse elektronischer Texte. Averbis integriert die Erschließungssystematiken der Bibliothek (Dewey-Dezimalklassifikation, Schlagwortnormdatei u. a.) und optimiert das System. Die Softwaremodule werden so angepasst, dass sie problemlos und flexibel in die Geschäftsprozesse der Erschließung eingebunden werden können.

„Die Deutsche Nationalbibliothek stellt die Anforderung, große Mengen an textbasierten, inhaltlich und formal unterschiedlichen, mehrsprachigen, digitalen Objekten in hoher Qualität automatisch zu erschließen. Für die thematische Einordnung benutzen wir eine internationale Universalklassifikation, aus der sich etwa hundert Sachgruppen für die automatische Klassifizierung ableiten. Der fachübergreifende, strukturierte Wortschatz unserer Normdateien ist Grundlage für die verbale Erschließung“, so beschreibt Christa Schöning-Walter, Projektverantwortliche des PETRUS-Projekts der Deutschen Nationalbibliothek, die Aufgabe.

Automatisierung schreitet voran

„Die digitale Datenflut macht auch vor Bibliotheken nicht halt. Die aufwändige intellektuelle Erschließung der Publikationen ist nicht mehr durchgängig möglich. Hier sind automatisierte, softwarebasierte Verfahren eine zeit- und kostengünstige Alternative. Diese Methoden reichen mittlerweile qualitativ sehr nahe an die manuelle Bearbeitung heran. Der Einsatz moderner Technologien ermöglicht nicht nur die inhaltliche Analyse, sondern auch – wie im Fall der Deutschen Nationalbibliothek – die Klassifizierung und Verschlagwortung von Freitexten“, so Dr. Kornél Markó, Mitbegründer und Geschäftsführer von Averbis.

Seit einer Gesetzesnovelle von 2006 gehören Netzpublikationen zum Sammelauftrag der Deutschen Nationalbibliothek – also elektronische Veröffentlichungen wie E-Books, elektronische Zeitschriften, Online-Hochschulschriften, Digitalisate oder auch Webseiten. Die Einführung der Software von Averbis ist Teil des PETRUS-Projekts, das schrittweise zu einer automatischen Erschließung führen soll.

Über die Deutsche Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek hat die für Deutschland einzigartige Aufgabe, lückenlos alle deutschen und deutschsprachigen Publikationen ab 1913, im Ausland erscheinende Germanica und Übersetzungen deutschsprachiger Werke sowie die zwischen 1933 und 1945 erschienenen Werke deutschsprachiger Emigranten zu sammeln, dauerhaft zu archivieren, umfassend zu dokumentieren und bibliografisch zu verzeichnen sowie der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Insgesamt beläuft sich der Gesamtbestand der Deutschen Nationalbibliothek derzeit auf rund 26 Millionen Einheiten.

Averbis GmbH

Die Averbis GmbH ist Spezialist für Textanalyse-Lösungen und überall dort präsent, wo Unternehmen Daten effektiv durchsuchen, inhaltlich strukturieren und gezielt auswerten müssen. Im Zentrum steht die Analyse unstrukturierter und strukturierter Daten, z.B. Social-Media-Daten, News, Webressourcen, Reports, Patente, unternehmensinterne Informationen, E-Mails und Forschungsliteratur. Die Software von Averbis ermöglicht die Erschließung und Verwertung dieser Wissensquellen und dient der Automatisierung von Informationsprozessen. Durch Integration in vorhandene Geschäftsprozesse tragen die Lösungen zur Kostensenkung, höherer Produktivität, fundierten Entscheidungen und besseren Vorhersagen bei. Besonderes Know-how besteht in der Gesundheits- und Pharmabranche, in der Automobilindustrie, bei Bibliotheken und im Verlagswesen. Gegründet wurde die Averbis GmbH im Jahr 2007 in Freiburg im Breisgau.

Pressekontakt

Averbis GmbH
Nicole Koppe
Tennenbacher Straße 11
D-79106 Freiburg
Tel. +49 (0) 761 – 203 97690
Fax +49 (0) 761 – 203 97694
press@averbis.com

Jetzt weitere Informationen und Demo anfordern!

kostenlos & unverbindlich

Anwendungsgebiet
HealthcarePatentePharmaAndere

Vorname (Pflichtfeld)

Name (Pflichtfeld)

Jobtitle / Rolle (Pflichtfeld)

Firma (Pflichtfeld)

E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Telefon

Nachricht


Get more Information or schedule a FREE Demo

Use case
HealthcarePatentsPharmaOthers

First Name (required)

Last Name (required)

Job Title / Role (required)

Company (required)

Email (required)

Phone

Message